+++nächster Termin: Kinderschützenfest am 31.08.2019 ++++

Das Karnevalprogramm, das die Mitglieder des Schützenvereins ab 1984 in Eigenregie gestalteten, erhielt zwar den Beifall des Publikums, jeoch machte sich das Fehlen einer Gesangsgruppe immer mehr deutlich.

1988 fanden sich einige sangesfreudige Männer, vornehmlich Mitglieder des 4. Zuges, unter dem Chorleiter Herbert Wickord zu Übungsstunden im Keller von Klaus (Olly) Heitkemper zusammen. Beim “Bunten Nachmittag” 1989 traten die “Hinterhofsänger” in farbenfrohen Clownkostümen erstmals öffentlich auf. Der überwältigende Applaus ermunterte die “Hinterhofsänger” zum Weitermachen, die Übungsstunden fanden nun regelmäßig statt, das Repertoire erweitertet sich kontinuierlich.
Neue Impulse erhilten die “Hinterhofsänger” durch den Akkordeonspieler Georg Kummer, der zum Herbstfest 1991 erstmal mit den “Hinterhofsängern” auftrat.

Inzwischen sind die “Hinterhofsänger” eine Gruppe von 21 Personen, die über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt sind. Sie werden von vielen Gruppen und Vereinen verpflichtet, ob zu Jubiläen, Geburtstagfeiern, Weihnachtfeiern, Hochzeiten und vieles mehr. Diese Auftritte sind natürlich nur mit einem umfangreichen Repertoire zu bewältigen und das wiederumg erforder eifriges Üben.

Der Vorstand und die Mitglieder des Schützenvereins Werries sind stolz auf ihre “Hinterhofsänger” und bedanken sich herzlichst bein den Sängern für ihren Einsatz. Besonderer Dank gild Olly und Monika Heitkemper, die ihre Räume selbstlos als Übungsraum zur Verfügung stellen.